FRIEDLICHE REVOLUTIONÄREDokumentarfilm u.a. über HARALD HAUSWALDam 06. Oktober 2019 im MDR

Donnerstag, 3. Oktober 2019
Wir möchten Sie auf den Dokumentarfilm "FRIEDLICHE REVOLUTIONÄRE" von DAG FREYER aufmerksam machen. Unter anderen portraitiert der Film den Fotografen HARALD HAUSWALD, mit dem wir freundschaftlich verbunden sind. Besonders freuen wir uns, dass Teile des Films in unseren Werkstätten (Besprechungsraum und analoges Labor) gedreht worden sind.

FRIEDLICHE REVOLUTIONÄRE – Widerstand in der DDR

Am 9. Oktober 2019 jährt sich zum 30. Mal das Datum des Ereignisses, das als Höhe- und Wendepunkt der friedlichen Revolution in der DDR Geschichte geschrieben hat: Die Umrundung des Leipziger Rings durch etwa 70.000 friedliche Demonstranten, die mit ihrer Losung “Wir sind das Volk” dem Alleinvertretungsanspruch der SED so machtvoll Widerstand entgegensetzten, dass das Regime sich nicht mehr halten konnte. Ein Wunder der Geschichte: Ein totalitärer, scheinbar allmächtiger Staat wird mit friedlichen Mitteln überwunden. Doch wie kam dieses Wunder zustande? Viele Untersuchungen konzentrieren sich auf die Ereignisse des Herbstes ’89.

Der Dokumentarfilm “FRIEDLICHE REVOLUTIONÄRE” beginnt die Spurensuche weit früher: Anfang der 80er-Jahre. Filmemacher DAG FREYER spürt darin den Graswurzelbewegungen nach, die die friedliche Revolution vorbereiteten, und kommt mit deren maßgeblichen Protagonisten ins Gespräch. “FRIEDLICHE REVOLUTIONÄRE” portraitiert Menschen, die auf unterschiedliche Art versucht haben, das System der DDR zu verändern. Einige von ihnen vollbrachten entscheidende Weichenstellungen der Widerstandsbewegung, andere schufen bunte Gegenwelten zum grauen DDR-Alltag.

FRIEDLICHE REVOLUTIONÄRE
WIDERSTAND IN DER DDR

am 6. Oktober um 22:50 Uhr im MDR