Netzwerk

Engagieren Sie sich gemeinsam mit Partnern und Playern aus der Fotobranche und entdecken Sie die Möglichkeit des von p: photography unlimited berlin initiierten und in seinem Ausbau vorangetriebenen Netzwerks. Teil kann jeder werden, Verlage, Galerien, und vor allem künstlerisch arbeitende Fotograf_Innen.

Kooperationspartner

ScaleUp Technologies

ScaleUp ist Hoster von über 2.000 Websites und Apps und betreut mehr als 500 Kundenprojekte – von der initialen Idee bis hin zum Operations Management komplexer, standortverteilter Business Hosting Lösungen. Seit 2010 betreibt ScaleUp zudem eine eigene Open Source Cloud-Infrastruktur auf Basis von OpenStack, um skalierbare Cloud und Hybrid-Cloud Setups zu ermöglichen. Im Herbst 2017 wurde das Open Cloud Angebot auf eine Schwester Cloud in Berlin ausgeweitet.

ALPA

ALPA ist einer der wenigen Kamerahersteller in der Schweiz und ein herausragender Hersteller von High-End-Bildgebungsinstrumenten auf dem Weltmarkt. ALPA-Kameras sind Präzisionswerkzeuge, die mit Leidenschaft und handwerklichem Geschick für eine kleine Gruppe von Kennern hergestellt werden.

HTW

Die Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin (HTW Berlin) ist mit über 13.000 Studierenden und über 500 Mitarbeitern die größte staatliche Hochschule für angewandte Wissenschaften Berlins und Ostdeutschlands. Es existieren etwa 70 Studienangebote in den Bereichen Technik, Informatik, Wirtschaft, Kultur und Gestaltung.

PhaseOne

Phase One A/S ist führender Hersteller im Bereich der digitalen Mittelformatfotografie und Softwarelösungen für professionelle Fotografen und industrielle Anwendungen. Aus einer einzigartigen Verbindung von Kompetenz und Know-How ist die prämierte Software Capture One Pro hervorgegangen – die bevorzugte Bildsoftware professioneller Fotografen. Der Unternehmensbereich Phase One Industrial widmet sich der Bilderfassung mittels spezialisierter, industrieller Anwendungen, die unter anderem auf Luftbildfotografie und die Erhaltung von kulturellem Erbe ausgerichtet sind – das Spektrum reicht von der Kartierung bis hin zur Erhaltung bedeutender Kunstwerke und Dokumente.

BKK Kulturwerk

Die Kulturwerk GmbH des BBKs (Berufsverband der Bildenen Künstler Berlin) hat als Kooperationspartner die Gründung von p: photography unlimited e.V. begleitet. Die Druckwerkstatt im Kulturwerk des bbk berlin entstand 1955 und wurde ab 1973 in Bethanien mit öffentlichen Mitteln ausgebaut und für alle Künstler geöffnet. Sie ist die umfangreichste nichtkommerzielle künstlerische Druckwerkstatt weltweit.

Alexandra Bruns

Das Designstudio Alexandra Bruns ist eine Kombination aus dem sonnigen Spirit Südafrikas und deutscher Genauigkeit. Alexandra arbeitet in den Bereichen Grafik Design, Buchgestaltung, visuelle Identität und digitale Medien. Das Herzstück ihrer Arbeit basiert auf kreativer Zusammenarbeit, der Verbindung von ausführlicher Recherche und unbändiger Vorstellungskraft, gepaart mit präzisem Handwerk und einer fröhlichen Herangehensweise.

Römerturm

Seit mehr als 130 Jahren steht Römerturm für hochwertige Feinst- und Künstlerpapiere, die als „Kulturgut der Sinne“ ihresgleichen suchen. Seit jeher bietet Römerturm eine breite Auswahl an einzigartigen und hochwertigen Papieren.

Das hochwertige Sortiment für den FineArt-Druck richtet sich an FineArt-Printer, Galerien, Archive, Fotografen und den Fotofachhandel. Es umfasst Künstlerpapiere und Leinwände unterschiedlichster Grammatur und Struktur und ermöglicht Druckergebnisse nach höchstem Museumsstandard.

Sie sind bereits Akteur in der Szene der künstlerischen Fotografie oder haben Interesse daran? Gerne erweiteren wir unser Netzwerk und besprechen mit Ihnen Kooperationsmöglichkeiten.

Unterstützer

Regionalmanagement Schöneweide

Das Regionalmanagement Berlin Schöneweide war von 2011 bis 2017 ein Projekt des Bezirksamtes Treptow-Köpenick von Berlin in Zusammenarbeit mit der Senatsverwaltung für Wirtschaft, Energie und Betriebe im Rahmen des Wirtschaftsförderprogramms Gemeinschaftsaufgabe „Verbesserung der regionalen Wirtschaftsstruktur“ (GRW), finanziert zur Hälfte aus Bundes- und Landesmitteln und durch private und öffentliche Kofinanzierer. Beauftragt mit der Projektdurchführung war die WISTA-MANAGEMENT GMBH Berlin Adlershof.