Ausstellung vom 1. September bis 6. Oktober 2019in Berlin- OberschöneweideDREIZEHN – Abschlussausstellung der Ostkreuzschule

Mittwoch, 25. September 2019
Liebe Freundinnen und Freunde der künstlerischen Fotografie, wir wollen Sie auf die Abschlussausstellung der Ostkreuzschule für Fotografie hinweisen, deren dreizehnter Jahrgang mit großer Vernissage und umfangreichem Programm für zehn Tage die Reinbeckhallen, gleich um die Ecke von p: berlin, bespielt.

Die Vernissage findet am 27. September um 19 Uhr statt. Alle interessierten sind herzlich eingeladen sich von Ingo Taubhorn (Kurator, Haus der Photographie, Deichtorhallen) in die Ausstellung einführen zu lassen und danach zu feiern. Bis zum 6. Oktober können die Arbeiten der 22 Absolvierenden täglich von 12 bis 20 Uhr besichtigt werden.

Neben einer Führung des Fotohistorikers Enno Kaufhold (Sonntag, 29. September, 15 Uhr) gibt es eine Podiumsdiskussion mit dem Ostkreuz-Verein (19 Uhr), ein Gurr DJ-Set mit Party (Mittwoch, 2. Oktober, 22.30 Uhr) und ein Screening des Films „Radfahrer“ (2008) von Marc Thümmler mit nachfolgendem Gespräch zwischen Harald Hauswald und dem Regisseur des Films (Donnerstag, 3. Oktober, 19 Uhr). Eine Führungen von Miriam Zlobinski (Visual Historian, Bildredakteurin, Freitag, 4. Oktober, 17 Uhr) und die Finissage mit Feier (Sonntag, 6. Oktober, 19 Uhr) beschließen die intensiven Tage in den Reinbeckhallen.

Einige der 22 Positionen wurden bei p: berlin produziert, worüber wir uns sehr freuen. Etwa die großformatigen Arbeiten von Adrian Rheinländer aus der Serie „Ästhetik des Scheiterns“ (Fine Art Prints), sowie die Digitalisierung von Arbeiten von Hannah Schönwald, Valeria Mayer und Mika Völker.

DREIZEHN – Abschlussausstellung der Ostkreuzschule für Fotografie

Ausstellung
1. September bis 6. Oktober 2019
täglich 12–20 Uhr

Reinbeckhallen
Reinbeckstraße 17
12459 Berlin-Oberschöneweide